Logo Carrosserie G&G AG in Niederwangen
Ihr Standort:  Schadenmanagement  :.  Tipp's Suchen nach... Seite drucken Seite empfehlen
Tipp's
Tödliche Gefahr
Ungesicherte Ladung kann bei einem Unfall ein Vielfaches des eigenen Gewichts erreichen. Ein normaler Regenschirm etwa wird bei einem Auffahrunfall mit einer Geschwindigkeit von 50 km/h zu einem bis zu 30 kg schweren Geschoss.
Zu Ihrer eigenen Sicherheit gehören Regenschirme, Handtaschen, Schreibmappen, oder sonstige vermeintlich leichte Gegenstände, nie ungesichert auf die Hutablage oder Abdeckung des Kofferraums.
 
Auto richtig beladen
Gerade Familien mit Kindern sind oft mit Kombi- oder Grossraumlimousinen unterwegs. Bei einem Ausflug oder der Reise in die Ferien kommt einiges an Gepäck zusammen. Daher einige Hinwiese zum sicheren beladen.
 
Das Ladegut darf nie die Oberkante der Rücksitze überragen. Ausser es ist ein geprüftes Sicherheitsnetz vom Fachmann montiert.
Grundsätzlich sollten schwere Gepäckstücke im Kofferraum möglichst an der Rückseite der hinteren Sitzbank liegen. Sie gehören liegend direkt an die Rücksitzlehne geschoben. Leichte Gegenstände kann man darauf oder daneben schichten.
Seitliches Verrutschen, sollte durch festzurren der schweren Gegenstände verhindert werden. Bei einem plötzlichen Ausweichmanöver, kann sonst die Ladung verrutschen und das Fahrzeug unkontrollierbar machen.
Kontrollieren sie, dass kleine Gegenstände nicht durchs oder am Sicherheitsnetz vorbei passen!

Gefahr Kühlbox
Kühltaschen oder -boxen werden zur besseren Zugänglichkeit manchmal auf der Rückbank platziert. Bei einem Unfall kann das ein großer Fehler sein. Wer die Kühlbox unbedingt während der Fahrt in Reichweite braucht, sollte versuchen sie im hinteren Fußraum unterzubringen, oder wenigstens mit dem Sicherheitsgurt gegen Verrutschen zu sichern.
 
Insassensicherheit
Mobiltelefonhalter, wenn im Kniebereich montiert, oder Kleiderbügel, wenn direkt vor dem Passagier befestigt, sollten demontiert oder anders angebracht werden. So gefährden sie die Insassen bei einem Aufprall nicht.
Der Airbag öffnet sich in den Fahrgastraum. Daher gehören z.B. Beine nicht auf das Armaturenbrett aber auch Kopf und Oberkörper sollten nicht zur Seite gelehnt sein. Eine gute Sitzposition, bei der die Rückenlehne aufrecht steht und die Kopfstütze auf Scheitelhöhe eingestellt ist, gewährt nicht nur Sicherheit sondern auch Komfort.
 
Wie wünschen Ihnen eine gute und sichere Fahrt
 
Bei einem Hagelschaden sind Sie mit dem Drückverfahren optimal beraten. Lesen Sie hier mehr...
Website by Blowfish AG